Januarstreak – finisher

Das Ziel ist erreicht. Ich bin jeden Tag im Januar gejoggt.

Was war das Schlimmste:

  • laufen in der Dunkelheit, nich weil ich ängstlich bin, aber mein ganzer Körper ist da einfach auf Entspannung und Sofamodus getrimmt.

Was hat mich überrascht:

  • dass ich nach einem langen Arbeitstag inkl. Radfahren und Yoga noch bei Nacht joggen gehen kann,  nie hätte ich gedacht, dass man dies so problemlos hinter sich bringen kann.
  • dass ich freiwillig schnell laufe, wäre mir nie in den Sinn gekommen, wenn man es schnell hinter sich bringen will, muss man aber schnell laufen
  • dass ich mehr als 100km in einem Monat laufen kann

Und jetzt, wie geht es weiter? Ich laufe keine Wettbewerbe. Das interessiert mich nicht so sehr. Aber trotzdem würde ich gerne mal die 10 km in einer Stunde laufen. Ob das ein neues Ziel ist. Ich weiß es noch nicht. Ich denke zumindest darüber nach.

#RWjanuarstreak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.