Familienausflug nach London (1)

Zwei Feiertage in einer Woche, wer kann dazu schon nein sagen. Also wir nicht, spontan entstand die Idee, da sind wir dann mal weg. Irgendwann standen Altmühltal oder London zur Wahl. Ernsthaft, so extrem läuft das bei uns meistens. Mein Mutter und das Tochterkind plädierten für London, damit war Landschaft und Erholung für mich gestrichen. Na ja,  dann halt London. Außer mir war noch keiner in London, also standen doch ein paar London Klassiker auf dem Programm.
Jeder in der Familie hatte sein “must see”
  • Lieblingskoch: London-Eye
  • Tochterkind: BigBen, Towerbridge
  • Meine Mutter: Millenium Bridge
  • Ich: Albert and Victoria Museum
  • Alle: Ganz viel Doppeldeckers fahren

Wir haben alles gemacht und sogar noch ein  bisschen mehr .

Wohnen

  • wir haben über booking.com eine Ferienwohnung gebucht und haben damit unseren Teil zur Zweckentfremdung von Wohnraum beigetragen
  • unser Apartment war in Fulham, noch näher an der City wäre uns zu teuer gewesen
  • die Übergabe des Schlüsselcodes via SMS hat nicht funktioniert, auch nicht bei anderen (ein fröhlicher Belgier war auch auf der Suche nach dem Code), irgendwann haben ich dann, als wir vor der Tür standen, den Code telefonisch erfragt, das war nervig – aber letztendlich hat alles geklappt
  • Die Wohnung ist in funktionalem IKEA-style, aber schon so ein bisschen abgenutzt inkl. Parketwasserschaden in der Küche
  • Die Lage für uns war top und die Raumaufteilung auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.